Soll ich’s nochmal wagen?

von tobonaut

Servus,

soll ich es noch einmal wagen? Mich an Linux und freie Software heran trauen?

Unser Würschtlmann wünscht sich das von Herzen und schließlich bin ich noch Redaktionsleiter beim größten deutschen Linux und FOSS Podcast.

Trotzdem, ich wurde so oft enttäuscht, so oft vor Probleme gestellt die einen richtig demotiviert haben.

So ist es…

Als Testrechner würde mein treuer und langjähriger Begleiter in Frage kommen. Dieser ist allerdings noch aus Windows XP Zeiten und deswegen nicht mehr gerade so top aktuell.

Hier die Specs:

  • Pentium 4 mit 2.0 GhZ
  • 1.5 Gigabyte flüchtigen Speicher
  • nVidia FX5200 Grafikkarte
  • Microsoft Windows 7
Mein größtes Problem ist allerdings mein Monitor. Dieser lässt sich zum Glück noch via VGA ansteuern hat aber als native Auflösung 1920*1080 Pixel. Dies stellte vor einem knappen Jahre manche Distributionen und deren (geschlossenen) Treiber vor eine nicht lösbare Aufgabe.

So solls sein…

Früher war ich glücklicher KDE User, dies kann ich jetzt wohl knicken. Allerdings will ich nicht Fluxbox oder sonstige prähistorische Windowmanager. Ein Freund hat mir allerdings auch von Gnome3 abgeraten, da dies auch schone tarne Hardwareanforderung hat.
Deswegen bin ich recht offen, welche Distribution oder Oberfläche ich nutzen soll, Hauptsache sie ist zeitgemäß und kommt mit meinem TFT in nativer Auflösung daher.
Ich bin für jeden Tipp offen!
An Applikationen traue ich mich jetzt noch nicht einmal zu denken…

-der Bayer

Advertisements