Mit Inkscape Präsentationen bauen

Manchmal habe auch ich lichte Momente. Da geht man mit mäßigen Erwartungen zu einem Vortrag und wird da positiv überrascht. Mir ging das heute so bei dem Vortrag auf der Ubucon den ich besucht habe.

Präsentationen zu erstellen ist nicht so ganz mein Ding. Zwar haben Denny und ich zusammen eine Vorstellung von Hugsun erarbeitet, aber in Form gegossen hat die Denny. Sprich: er hat dafür gesorgt, dass es auch etwas gibt was man an die Wand werfen kann. Denny hat dafür desk.js verwendet über das auch der Bayer hier vor kurzem im Blog geschrieben hat.
Den Vortrag werden wir am Sonntag auf der Ubucon halten.

Die Vorteile von einer Präsentation die ohne Plugin im Browser läuft habe ich verstanden: man hat weniger Abhängigkeiten und kann es überall einsetzen wo der Browser die entsprechenden Fähigkeiten hat, was auf alle modernen Versionen zutrifft.
Allerdings muss man für desk.js seine Präsentationen in HTML und CSS zusammen bauen. Klar sind das beide probate Mittel um Webseiten zu gestalten, warum sollte man damit auch keine Folien erstellen können? Für mich ist das definitiv nichts, viel zu umständlich und kompliziert.
Um ehrlich zu sein halte ich auch nicht sehr viel davon, wenn man mit Auszeichnungssprachen etwas zusammentippt, das hinterher einen gewissen gestalterischen Anspruch hat. Für solche Sachen ist WYSIWYG einfach bequemer.

Wie gesagt hat mich heute ein Vortrag rund um die Gestaltung von Präsentationen gut begeistert. Es handelt sich hierbei um den Vortrag „Free Your Slides“ von Sirko ‚gnokii‘ Kemter der zeigte wie man mit Inkscape SVG-Grafiken als Präsentationen erstellt.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Animationen für Übergänge, Effekte, etc. sind dank JavaScript trotzdem möglich. Wie bei desk.js reicht ein kompatibler Browser um die Präsentation darzustellen und man kann die Folen entsprechend in Inkscape designen.
Und das alles in einer einzigen SVG-Datei!

Wer mehr über das Thema erfahren möchte sollte in Sirkos Blog, oder im großen weiten Internet, einfach mal nach JessyInk suchen. Dabei handelt es sich um ein Plugin für Inkscape das einem entsprechend bei der Erstellung unterstützt. Bei neueren Versionen von Inkscape ist JessyInk bereits installiert.

Das Projekt stellt diesen Showcase zur Verfügung, der ist auf jeden Fall einen Blick wert. Falls der Browser die Datei nicht direkt öffnet, ladet sie einfach herunter und gebt sie dem Browser dann zum Öffnen :)
Im Laufe der Slides kommen auch die verschiedenen Effekte zum Einsatz. Sparen tun sie zum Glück mit Übergängen zwischen den Folien, aber das geht natürlich auch.

Schick, einfach, funktioniert. Große Klasse!

— der Würschtlmann

Update: Sirko hat inzwischen etwas zur Ubucon geschrieben, da sind auch einige Links zu Screencasts dabei die interessierten sehr weiterhelfen!

2 Gedanken zu “Mit Inkscape Präsentationen bauen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s