Musikfundstück #3: Richard Cheese – Jazzcover von Allen

Servus,

nun ist es über einen Monat her, seit dem ich ein Musikfundstück euch präsentiert habe. Aber nun ist es wieder soweit.

heut möchte euch euch Richard Cheese vorstellen. Ein Sänger NewYorker Musiker welcher in seinen Programmen aktuelle Musikstücke knöpft und diese in das Gewand von 50er-Jahre Bigband / Jazz Revuen bringt.

Super awesome!

Dies war „Last Resort“, wer das original nicht kennt, bitte ich es hier anzusehen. Man merkt, völlig andere Welten. Jedoch finde ich beide Versionen stimmig.

Weiter hat er Versionen zu „American Idiot“ oder „Beat It“ im Angebot. Für die ganze Diskographie schaut bitte hier nach.

Ich habe diese Versionen auch genutzt um endlich einmal System of a Down Lyrics zu verstehen *hihi*.

Spaßigkeiten dürfen natürlich auch nicht fehlen, so gab Mr. Cheese auch schon den „Imperial March“ zum Besten.

Ihm erlaube ich es sogar, sich an Größen wie Pink Floyd (Another Brick in the Wall) und Nirvana (Smells like Teen Spirit) zu bedienen.

Hoffe er gefällt euch!

– der Bayer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s