Um es festzuhalten: Ich mag kein Objective-C mehr.

Um es fuer etwaige zukuenftige Abstreitigkeiten festzuhalten. Es ist Samstag, der 14.09.2013 um 22:06.

Ich wollte, als Wochenendspass, ein kleines Objective-C Projekt bauen. Hierbei langte ich seit meiner Bachelorearbeit zum ersten Mal wieder objc Source an.

Da ich die letzten Monate intensive C# programmiere und davor auch mehr in Java aktiv war, komme ich einfach nicht mehr mit der Denke von objc mit. Die Dekleration, das stark an C angelehnte „Sichtbarkeitskonzept“ alles irgendwie nicht mehr mein Stil.

Immer wieder mach ich ein:

NSXMLParser parser = new NXSSMLParser(...)

anstelle von:

NSXMLParser parser* = [[NSXMLParser] alloc initWithData:data];

wie es ansich korregt und vor allem kompilierbar waere.

Frueher liebte ich dies und vertrat diese Meinung intensivst, dass das ja eine „echte“ Form des Programmierens sei. Aber nun. Es macht irgendwie (hoffentlich nur im Moment) absolut keinen Spass.

Aber deswegen fuer Android zu programmieren? Ich weiss es nicht.

 

So long,Cheers.

– Bayer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s