Windows, virtualenv und Binärpakete

Virtualenv bietet die Möglichkeit sich ohne viel Aufwand eine unabhängige Umgebung für Python zu bauen. Ist das Programm unter Windows installiert reicht folgende Eingabe um eine unabhängige Umgebung einzurichten:

virtualenv \Pfad\zum\Verzeichnis

Das ganze aktiviert man dann für die aktuelle Eingabeaufforderung mit:

\Pfad\zum\Verzeichnis\Scripts\activate.bat

Vor dem Prompt steht dann Verzeichnisname des virtuaelnv und wenn man nun etwas mit pip oder easy_install installiert, wird das nicht in das systemweite Python installiert, sondern nur nur in die virtuelle Umgebung. Man muss sie in einer anderen Eingabeaufforderung erst wieder aktivieren, damit alles gefunden wird.

Was ich aber eigentlich sagen wollte:

Unter Windows werden Module für Python gerne als .exe-Datei ausgeliefert, wenn sie nicht nur Python-Code enthalten, sondern auch binären Kram. Man kann das zwar über pip versuchen zu installieren, aber wenn man nicht gerade einen Compiler installiert hat, scheitert es an der Übersetzung.

Das ganze systemweit zu installieren wäre kein Problem, dafür braucht man ja nur die exe-Datei ausführen. Aber wie bekommt man die in die virtualenv-Umgebung?

Das geht ziemlich einfach, denn die installierbaren .exe-Dateien wurden in der Regel mit distutils gepackt, und die lassen sich einfach mit easy_install installieren.

easy_install zu_intallierende.exe

Funktioniert meist problemlos, und es wird direkt richtig installiert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s