Überraschend: Microsoft hält einen Talk auf der Ubucon 2016

Ich gedenke mir, dass ich der aktuellen Open Source Strategie von Microsoft zu mindestens etwas folgen kann. Das Microsoft auf Konferenzen aus dem Open Source Sektor vertreten ist, sollte seit der Integration von Docker in Azure bekannt sein. Dennoch, von einem Talk zu Ubuntu (innerhalb von Windows 10) eines ausgewiesenen Microsoft Angestellten auf der diesjährigen Ubucon in Essen zu erfahren sorgt für Verwunderung.

malte

(Quelle: ubucon.org)

Es freut mich sehr, dass nun wohl wirklich due Zeiten des “atomaren Krieges” auf beiden Seiten vorbei sind und man sich darauf konzentriert, dem Benutzer das beste Hilfsmittel für seine zu erledigenden Aufhaben bereitzustellen.

Für mich ist Open Source nicht nur eine Lizenz oder das Betrachten von Quelltext. Es ist viel mehr. Es bedeutet immer wieder von Neuen heraus aufgeschlossen zu sein – auch wenn die Vergangenheit andere Denkweisen begünstigen würde. Mehr als nur eine Meinung als richtig anzuerkennen und gemeinsam an etwas “Besseren” zu arbeiten.

Der Talk von Malte Lantin,(Ping Me, MSDN Blog, Twitter), seinerseits  Technical Evangelist bei Microsoft, beinhaltet laut offizieller Ubucon Webseite:

Bash on Ubuntu on Windows – the why, what and how

Microsoft has the mission to make Windows home for all people building apps, services and websites. But many developers were still lacking some of the open-source tools they use in their daily work. This is why we not only improved our Windows command line tools but also partnered with Canonical to bring native Ubuntu Bash to Windows. This makes it possible to use many of your Linux command-line tools directly on Windows. In this talk you will learn more about the technology behind that and how to actually get going with Bash on Windows

Anzumerken sei hierbei noch, dass es sich bei der diesjährigen Ubucon auch gleichzeitig um die Ubucon Europe handelt an der auch beispielsweise die CEO von Canonical, Jane Silber, teilnimmt.

Ich hoffe auf weitere Synergieeffekte in der es keine Grabenkämpfe zwischen den Plattformen mehr gibt. Wenn uns eins die Geschichte gelernt hat dann, dass Kriege nie zu etwas Gutem geführt haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s