Happy Reads – eine Microsoft Cognitive Service App für gute oder schlechte Neuigkeiten

von tobonaut

tl;dr

Was ist Happy Reads?

Happy Reads ist eine iOS App (Github) welche mittels der Text Analytics API von den Microsoft Cognitive Services englischsprachige Meldungen der Deutschen Welle auf ihre „Fröhlichkeit“ analysiert und danach diese in „fröhlich“ oder „traurig“ einteilt.

Hintergrund

Noch sind für mich KI-gestütze Applikationen Neuland. Mir fehlten für private Projekte immer die Szenarien wo sich gelohnt hätte sich näher mit dieser Thematik zu befassen. Bis eines Tages die Nachrichten nur aus sehr traurigen, wenn nicht gar barbarischen Beiträgen bestanden hatten. Es schien so, als ob die ganze Welt nichts glückliches mehr zu bieten hätte. Um hiergegen anzukommen und auch für mein privates Wohlsein einen gewissen Ausgleich zu schaffen suchte ich im Netz dediziert nach glücklichen Meldungen. Natürlich fand ich diese, es war nur sehr zeitaufwendig und somit nicht für den täglichen Gebrauch geeignet.

Dadurch entstand die Idee, eine kleine App zu bauen, die mir auf eine einfache Art Nachrichten nach glücklich und traurig einteilt. Hierdurch merkte ich, wie toll es ist, dass man sich heutzutage damit einfach selber helfen kann und nach wenigen Stunden das Problem rudimentär gelöst ist. Eine wirklich tolle Erfahrung!

Aufbau der Applikation

Happy Reads ist sehr simpel gestrickt. Die App holt aus dem RSS Feed der Deutschen Welle Top-News Beiträge ab, schiebt diese gebündelt Richtung Text Analytics API und stellt diese, nun mit einer Fröhlichkeitsprozentwert versehen Beiträge, tabellarisch dar. Alles ab 75% Glücklichkeit ist für Happy Reads ein fröhlicher Beitrag, darunter zählt eher zu den traurigen. Natürlich kommt es hier vereinzelt zu False-Positives and es rutscht ein trauriger Beitrag zu den fröhlichen oder vice versa. Irren ist eben nicht nur menschlich.




Alle Icons stammen von GDJ von openclipart.org.

Weiter führende Informationen

Generell lohnt es sich der werten @codeprincess (TE bei Microsoft) auf Twitter zu folgen. Neben Cognitive Services bietet sie auch immer wieder erheiternde und – positive gemeint – etwas anders grafisch aufbereitete Tutorials rund um Azure und Co an.

@trikkser (Community Lead bei Microsoft) versorgt euch mit Informationen rund um die „große“ Kategorie AI. Beispielsweise bezüglich des CNTK oder Eventideen rund um diese Thematik.

Für state-of-the-art Informationen rund um Microsofts AI, lohnt ein Blick Richtung Microsoft Research und deren Projekte wie zum Beispiel CRIS.

Advertisements