Der Bayer und der Würschtlmann

Von Würsten und Bayern

Würschtlmann’s VINTEL unter OS X nutzen

by tobonaut

Unser Würtschlmann hat strikt nach der Natur eines Nerds gehandelt. Gibt etwas zu verbessern und optimieren – optimiere es! So auch die Chat-Logs aus dem bekannten Online-Spiel EVE Online in Richtung Feindkontakte auszuwerten. Nur mit dem menschlichen Auge lässt sich die Flut aus Informationen und deren geografischer Relevanz nicht zuverlässig analysieren. VINTEL arbeitet diese in Echtzeit als abhängiges Graphen-Schema auf. Somit kann der User auf einen Blick feindlich gesonnene Aktivitäten ablesen und dementsprechend reagieren.

Nähere Informationen zur Software findet ihr auf seiner Projektseite.

VINTEL Screenshot

Um VINTEL nun auf einen OS X zu starten genügen wenige Schritte:

  1. Quelltext von der Projektseite herunterladen
  2. BUILD.txt öffnen und prüfen ob alle Abhängigkeiten der Software erfüllt sind
  3. … falls nicht, PyQt über homebrew nachinstallierten: ‘brew install pyqt’
  4. …falls nicht, das Beautiful Soup Python module via ‘sudo pip install beautifulsoup4′ installieren
  5. In das Downloadverzeichniss wechseln und in den src/-Order navigieren
  6. Mit ‘python vintel.py’ schlussendlich die Software starten.
  7. VINTEL erfordert existierende Log-Dateien. Bitte beachtet die Fehlerausgaben in eurem Terminal.

TOTD: The White Stripes – Hotel Yorba (live)

by tobonaut

Oft lösen Lieder in einem selbst bestimmte Emotionen aus. Sei es nun trauer, Schmetterlinge im Bauch oder einfach nur Freude. Genau Letzteres wird bei mir durch einen in die Jahre gekommenen Live-Auftritt von den White Stripes auf dem Banaroo-Festival ausgelöst.

Nicht nur das Jack einfach die Akustik-Gitarre rockt, auch Meg wirkt einfach so glücklich. Bestes Beispiel ist wie sie bei 0:10 einfach auch ohne Mikrofon mitsingt. Wer auf Bouncing-Boobs steht wird bei 1:00 nicht enttäuscht.

- Bayer

TOTD: Retro Feeling pur – H4xXx0r Hymne von vor 20 Jahren.

by tobonaut

Ja, man wird alt. Ich erlebe nun seit ungefähr 20 Jahren die wunderbare Welt der Computer. Da dies fast meinem kompletten Leben entspricht, hat meine Rechner-Affinität natürlich auch die (Früh-) Pubertät mitgemacht. Damals war mal l33t und uberh4xXx0r wenn man Leet-Speak kannte und in der Lage war, die neusten IRC-Commands aus dem FF ins mIRC packen. Das es Rechner neben Windows Me gibt oder man auch sehr produktiv mit der IT umgehen kann war jedoch scheinbar nicht von Nöten um sich wie ein richtig Großer zu fühlen.

Aus dieser Zeit ist mir das unten eingebundene Lied bekannt. Alt, retro eben.

TOTD: Drum-trough von Infant Annihilator’ Cuntcrusher

by tobonaut

Heute ist Weihnachten. Wuhuu. Oder auch nicht. Wer etwas deftiges für diesen doch sehr klischeehaften Tag benötigt, dem kann ich ein drum-trough von Infant Annihilator und deren Lied Cuntcrusher empfehlen.

Cuntcrusher ist ein Stück mit einem sehr schnell gespieltes Schlagzeug das von einem wahnsinnig intensiven aber eher langsam daherkommenden Gitarrensound begleitet wird. Auf Grund des ‘drum-troughs’ ist das Schlagzeug eher das primäre Instrument in diesem Video.

 

– der Bayer

TOTD: Arpeggio of Blue Steel

by tobonaut

Arpeggio of Blue Steel ist eine Anime Serie aus der Feder des Ark Performance Studios. Er ist wohl im Genre des “Weltuntergang,  aber nichts ist-verloren wenn wir an das Gute glauben”-Gedanken zuzuschreiben. Eventuell für den einen zu “süß”. Dieses Stilscheme wird jedoch im Verlauf der Folge erklärt und findet einen sinnigen Hintergedanken.

Die englische Wikipedia beschreibt den Plot wie folgt (Spoiler-frei):

Due to global warming and rising sea levels in the early 21st century, much of Earth’s landmass has been lost. In 2039, fleets of powerful sentient warships, armed with advanced technology and weaponry, mysteriously appear and devastate the world’s naval forces. These ships, collectively called ‘The Fleet of Fog’, impose a worldwide naval and aerial blockade, preventing humanity from both traveling the oceans and to other nations. During the blockade, the Fleet of Fog created Mental Models, humanoid avatars containing a ship’s Union core, as a means to develop self cultivation and overcome their lack of creative thinking of tactics like humans, which at the same time made the Mental Models have their own unique personality.

Der Anime ist auf Netflix in 1080p verfügbar. Ansonsten steht auch wohl inoffizielle Youtube Videos (Episode 1) zur Verfügung.

SUMMEWENN mit ODER oder UND – bzw. KLEINER und GRÖSSER

by sparrow242

Summewenn

Ich weiß nicht ob ihr viel mit Tabellenkalukulationsprogrammen arbeitet. Es gibt ja Benutzer, die solche Programme als Layout-Satzprogramm für Etiketten benutzen: böser Fehler.

Wenn ihr die also tatsächlich benutzt um damit zu kalkulieren, dann habt ihr vielleicht irgendwann das Problem, dass ihr eine Tabelle nach verschiedenen Werten gruppiert aufsummieren wollt. Und am besten direkt als neue Tabelle, damit man auf der Ursprugstabelle noch immer Werte ändern kann und die dann automatisch in die Gruppierung laufen.

Können Tabellenkalkulationen auch in Einfach und ziemlich dynamisch? Stimmt schon, allerdings meist immer nur eine Gruppierung auf einmal und davon ist dann auch nur schwer ein Diagramm zu erstellen, weil die Urpsrungsdaten ja noch da sind.

Mir hilft dabei immer die Funktion SUMMEWENN.

Der Syntax lautet wie folgt: SUMMEWENN(Bereich; Bedingung, Summenbereich)
Bereich: Ist der Bereich der für die Bedingung geprüft werden soll.
Bedingung: Die Bedingung die erfüllt werden muss.
Summenbereich: Der Bereich, der die Summen enthält.

Beispiele

Praktisch sieht das dann wie folgt aus:

A B C
1 01.01.2014 10 01.02.2014
2 01.02.2014 15 01.04.2014
2 01.02.2014 21
3 01.03.2014 18
4 01.04.2014 22
5 01.05.2014 19

Beispiel 1:
Summe aller Werte in B mit einem Datum “01.02.2014” in Spalte A:
=SUMMEWENN(A1:A6;”01.02.2014″;B1:B6)
Das Ergebnis lautet: 36
A1:A6 ist der Bereich für die Bedingungen, wenn darin “01.02.2014” steht wird der Wert aus dem Summenbereich (B1:B6) mit in die Aufsummierung aufgenommen.

Beispiel 2:
Summe aller Werte in B mit einem Datum größer “01.02.2014” in Spalte A:
=SUMMEWENN(A1:A6;”>01.02.2014″;B1:B6)
Ist wie Beispiel 1. Wichtig ist, dass das “>” mit in die Anführungszeichen geschrieben werden muss. Außerhalb der Anführungszeichen stehen in den Regeln nur die Bezüge zu Zellen (Also zum Beispiel A1).

Beispiel 3:
Die Überschrift des Beitrages ist ein bisschen verwirrend, denn leider kann SUMMEWENN in keinem Tabellenkalkulationsprogramm, das ich verwende, mit UND oder ODER direkt zusammenarbeiten. Man kann sich aber behelfen, indem man Zwischenergebnisse weiterverwendet und verknüpft. Wir haben in C1 und C2 jeweils ein Datum stehen, und wir wollen jetzt die Summen aus B haben, wenn das Datum größer oder gleich C1 ist und kleiner oder gleich C2.
=SUMME(B1:B6)-(SUMMEWENN(A1:A6;”<“&C1;B1:B6)+SUMMEWENN(A1:A6;”>”&C2;B1:B6))
Zur Vereinfachung eingefärbt:
Als erstes bilden wir die Summe alle Werte.
Davon ziehen wir die Summe aller Werte mit einem Datum in A kleiner als der Wert in C1 und die Summe aller Werte mit einem Datum in A größer als der Wert in C2 ab.
Besonders erwähnenswert ist hier der Teil, der sagt “kleiner als der Wert in C1″, denn hier erwartet die Formel eine Zeichenkette, und nur Bezeichner für Zellen dürfen außerhalb der Zeichenkette stehen. Deshalb müssen wir den “<” und den Bezeichner für die Zelle mit einem “&” miteinander verbinden. Deshalb “<“&C1. Intern macht die Tabellenkalkulation dann “<01.02.2014″

Wo funktioniert das?

Ich habe es mit LibreOffice Calc 4.2.4.2 verwendet. Wenn ich die Dokumentation von MS Office richtig verstehe, müsste Excel SUMMEWENN ab Version 2003 ebenfalls können.

— der Würschtlmann

Der Bayer schreibt nun für apfeltalk.de

by tobonaut

Servus,

nach meiner letzten Ankündigen das ich neben “Der Bayer und der Würschtlmann” auch für mobilegeeks.de schreiben werde ist nun eine Fortsetzung entstanden. Denn, der Bayer schreibt seit wenigen Wochen für apfeltalk.de, eine der größten Apple Communities im deutschsprachigen Raum und wohl darüber hinaus. Bei Apfeltalk geht es, wie der Name schon suggeriert hauptsächlich um alles rund um die Themen Apple, iDevices und dazugehörigen Gadgets und Apps. Vielleicht trifft man ja einen von euch in der netten Community an.

Apfeltalk Webseite

Grüße aus dem schwitzenden Bayern,

– der Bayer

Die Technik wird uns abhängen. Alle. Ausnahmslos.

by sparrow242

Kennt ihr diesen Witz aus den 80ern, dass das Programmieren von Videorekordern so kompliziert ist, dass man das am besten von seinen Kindern machen lässt? Das sollte sich inzwischen ja erledigt haben. Es gibt Forschungsgebiete, die sich nur damit beschäftigen, Benutzeroberflächen und die Bedienung von Geräten intuitiver zu machen.

Heute war ich bei meinen Großeltern. An sich nichts besonderes. Aber als ich mich gerade auf die Socken machen wollte, wurde ich nett gebeten noch einen Augenblick zu bleiben um ein seltsames Phänomen zu beobachten: jeden Tag von 14:05 geht das Fernsehen nicht. Das Problem ist schon eine Weile, und bisher konnte sich das noch niemand erklären. Kann ich jetzt verstehen.

Ich blieb also, tat mich an den Bonbons gütlich und – zack – 6 Minuten nach 2 war das Bild weg. Erwartungsvolle Blicke richteten sich auf mich.

Meine Großeltern haben Sky, damit sie Fußball gucken können. Und wenn man Sky hat, dann bekommt man einen Receiver von denen inklusive der Schlüsselkarte. Da hat man recht wenig Einfluss drauf.

Was kurz nach 2 passierte war, dass das Bild sich verabschiedete und oben in etwa der Text stand: “Funktion ist von Schlüsselkarte oder Programm nicht verfügbar, drücken Sie ‘C’ um Lösungsvorschläge zu erhalten”. Tja, es gibt kein ‘C’ auf der Fernbedienung und der Fehlertext ist so aussagekräftig wie nichts.

Durch rumprobieren fand ich dann irgendwann heraus, dass auf dem Receiver ein Timer eingestellt war. Wahrscheinlich zum Aufnehmen, der jeden Tag genau zu dem Zeitpunkt für einen halbe Stunde an sprang. Es gab aber nirgends einen Hinweis darauf. Wenn man einfach so Aufnehmen wollte, dann hat das Ding brav geschrieben “Keine Festplatte gefunden”, aber so ein Timer ist natürlich etwas ganz besonderes. Ich habe den Eintrag gelöscht und hoffe, dass das Problem jetzt beseitigt ist.

Liebes Sky, ihr lasst euch die Rechte für die Übertragung der DFL immer richtig viel Geld kosten. Möglicherweise weil ihr wisst, dass niemand sich das Abo für Filme zulegen würde. Aber bei der Benutzerfreundlichkeit eurer Hardware muss ich ganz klar feststellen, dass ihr eure Hausaufgaben nicht gemacht habt – um nicht zu sagen, es ist unter aller Sau. Technische Geräte sollten sich heutzutage durch Leistung und Qualität auszeichnen, nicht durch verschrobene Komplexität.

Windows: How to empty an large printer queue

by sparrow242

A Windows 2008 Server had strange problems with the printing-system (spooler).

The problem was a dummy printer, which was wrong configured. The queue holded up near 100.000 jobs.
Quest: empty the queue without breaking the printing-system (there are much more printers installed there, which are needed online).

What not works:

  • Open the graphical queue and delete the jobs in the GUI. (Delete all jobs)
    No good idea. The explorer- and spooler-process eat the whole resources. Spooler is not responding and the other printers are dead.
  • Same as above but not the whole queue at once.
    Oh, it works with~200 jobs / delete. 100.000 / 200 = 500 parts. I’m to old for that.
  • Stopping spooler and delete the jobs from \windows\system32\spool
    Stopping spooler? I need the other printers online and working!

Solution:

I modfied the script from here to delete all printjobs for a specified printer. For other selections please take a look at the class.

strComputer = "." 
Set objWMIService = GetObject("winmgmts:" _ 
    & "{impersonationLevel=impersonate}!\\" & strComputer & "\root\cimv2") 
 
Set colPrintJobs =  objWMIService.ExecQuery _ 
    ("Select * from Win32_PrintJob Where Name Like 'PRINTER_NAME%'") 

i = 0 

For Each objPrintJob in colPrintJobs  
    i = i + 1
    objPrintJob.Delete_ 
    wscript.echo i & " Done!"
    wscript.sleep(50)
Next

Save the script to a texfile with .vbs as extension and replace PRINTER_NAME with the the name of the printer, which queue you will empty (the ‘%’ must follow the name!). With max. 20 jobs per second to delete, the spooler was still up for other printers.
Run the script with cscipt your_scriptname.vbs

Yeah, it took a while. But it worked and the other printers were up all the time.

— der Würschtlmann

IT-Themen für Nichttechniker: Passwörter

by sparrow242

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Vermittlung von technischen Themen – also rund im die Informationstechnik – einfach zu kurz kommt. Obwohl jeder von uns heute mit diesen Techniken arbeitet, wissen die wenigstens was genau dort im Hintergrund passiert. Wenn man allerdings wenigstens die Grundlagen versteht kann man selbst entscheiden was sicher ist und was nicht.

Daher habe ich mir vorgenommen ein paar Videos zu machen um Themen möglichst “einfach” zu vermitteln, um jedem die Chance zu geben den Hintergrund zu verstehen.

Als ersten Testballon starten wir eine kleine Serie über Passwörter bzw. Login-Systeme.

Wir würden uns über Kommentare freuen! :)

— der Würschtlmann

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.